Christa Weigand

Meine frühen Berufswünsche waren: Meeresbiologin und Archäologin.

Wow! Forschen, reisen, dabei zu sein, wichtige Erkenntnisse für die Menschheit zu ergründen, das erfüllte mich als Jugendliche mit großer Vor-Freude und einem angenehmen Kribbeln. Aber all das schien damals für mich weit, zu weit weg zu sein, um auch nur zu denken, dass es möglich sei … ein nie zu erfüllender Traum.  

Und da gab es noch eine andere, frühe Leidenschaft: Ich spielte mit Herzblut Theater, in der Schule, zu Hause, in unserer Straße organisierte ich kleine Theateraufführungen, ich sang unglaublich gerne, später schrieb ich Lieder, Geschichten und Theaterstücke – und  kann heute noch spüren, was für ein lebendiges, starkes Gefühl und Erleben ich dabei hatte. Auch das: ein unaussprechlicher, sehnlicher Berufswunsch – tief verankert in meinem Herzen.

Nach dem Abitur machte ich eine Ausbildung zur Buchhändlerin,

… danach noch eine Ausbildung zur Verlagskauffrau. Das waren Kompromisse, damit folgte ich dem, was von mir erwartet wurde: „Mach´ erst mal eine richtige Ausbildung, und dann …“  

Mein Herzenswunsch: „Ich will auf die Bühne!“ klopfte an, wurde während dieser Zeit laut und lauter, und ich habe ihn gehört.

Seit 1993 arbeite ich als Kabarettistin und Schauspielerin.

Den Weg in die Selbstständigkeit wagte ich zusammen mit meinem geschätzten Kabarett-Kollegen.

Meine Lebenssituation war in den folgenden Jahren wenig authentisch: Ich lebte in einer ständigen Überforderung:
Partnerschaft, meinen Pflegesohn mehr oder weniger allein erziehen, Haushalt und Alltag meistern, Jobs suchen, Jobs machen, und kreativ sein, Nächte durcharbeiten.
Zwei Bandscheibenvorfälle, Erschöpfungsdepressionen und Untergewichtigkeit mahnten mich, körperliche und seelische Zusammenbrüche. Ich machte weite. Der Ruf nach Veränderung stand täglich in großen Lettern vor mir. Ich hörte ihn, und drehte mich dennoch weiter im Rad.

„Sie sind ein harter Knochen!“ sagte einmal ein Arzt zu mir. Damals war das ein Kompliment für mich, heute denke ich: Meine immerwährende Stärke war meine Schwäche.
Ich habe Frieden mit mir geschlossen.

Und bin meinen Wünschen gefolgt, habe Veränderungen gewagt. Mit professioneller und – aufrechter, ehrlicher, freundschaftlicher Unterstützung.

2005 - 2008 machte ich die Ausbildung zur Drama- und Theatertherapeutin (DGfT Berlin).

Währenddessen arbeitete ich als Assistenz in einem Resozialisierungsprojekt mit männlichen Gefangenen, war Dramatherapeutin in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie und leitete ein Theaterprojekt zum Thema Sucht mit jungen Erwachsenen im Jugendzentrum.

 

Seit 2008 biete ich Theaterworkshops an …

… für Erwachsene zu Persönlichkeits- und Authentizitätsentwicklung (die aktuellen Workshops finden Sie auf der Seite "Die Workhops"), und leite Theater-Jahresprojekte mit Kindern (inklusiv).

Das Jahres-Theaterprojekt "TRAUMFÄNGER!" für Menschen mit und ohne Behinderung ist im Dezember 2015 an den Start gegangen!

2012 -2014 folgte die Zusatzausbildung zur künstlerischen Supervisorin …

… und system- und lösungsorientiertem Coach „Kunst des Könnens“ (ITT Berlin).

Zur Zeit arbeite ich mit Frauen im Einzel-Setting.
Eine wunderbare und sinnvolle Aufgabe – mit den Kundinnen zu forschen, zu entdecken, zu finden, sie achtsam, respektvoll, mutig und kreativitätsfördernd zu begleiten – und dabei selbst mitzuwachsen.
Klingt nach neuer Berufung? Ist es!
 
Regelmäßig nehme ich an fachlichen Weiterbildungen, Intervisionen und Supervisionen teil.

Zeiten zum Verweilen, Verschnaufen, Abschalten und Auftanken finde ich im Wald mit meiner Hündin, in Qi Gong, Yoga und Meditationen. Ich habe das unerschütterliche Gefühl und Vertrauen, dass es weitergeht – wie auch immer. Und nicht zuletzt: Ich lache und bewege mich gern, bin neugierig auf das Leben, lasse mich gern inspirieren von Menschen, Ideen, Orten, Landschaften, Musik, Büchern, Theater …

All das und natürlich die mir liebsten Menschen sind meine unterstützenden, lebendigen Pfeiler und Oasen, aus denen ich täglich Kraft und Momente des Glücks schöpfe … auch wenn die Balance mal verrutscht, weil das Leben Kapriolen schlägt … :-)

 

Ihre Christa Weigand

Christa Weigand

Kabarettistin, Schauspielerin,
künstlerische Therapeutin/

Theatertherapie (DGfT Berlin)

Supervision und

Coaching (ITT Berlin)

 

An der Helle 20

57482 Schönau-Altenwenden

 

Telefon 02762 - 98 98 298

Mobil 0175 - 44 56 197

 

christa.weigand@t-online.de

Der Coaching- und Supervision-Flyer zum Download!
CW_Coaching-Flyer_Download.pdf
Adobe Acrobat Dokument 304.2 KB